Teilnahme am ersten digitalen next Drehmoment 2021

Unsere Teilnahme am ersten digitalen next Drehmoment 2021

Zusammen mit drei weiteren Azubis/Studis der Frankfurter Volksbank eG haben wir, Alexander Holhorst und Lino Ardid (duale Studenten der BA Rhein-Main), an dem diesjährigen ersten voll-digitalen next Drehmoment – The Game teilgenommen.

Jedes Jahr findet im Rahmen des Bundesverbandes der deutschen Volks- und Raiffeisenbanken (BVR) eine Veranstaltung zum Thema „Die Bankenwelt von morgen“ statt. Deutschlandweit können sich hierfür alle Auszubildenden und dualen Studenten bewerben, um zum einen Networking mit anderen Azubis/Studis zu betreiben und zum anderen den Volks- und Raiffeisenbanken aus Sicht der jungen Generation mögliche Ideenanstöße zum Thema „Die Bankenwelt von morgen“ geben zu können.

Das diesjährige Event fand aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich online statt und anstatt der üblichen 100 Teilnehmer, durften diesmal über 150 Teilnehmer deutschlandweit mitmachen und dem BVR konkrete Zukunftsideen präsentieren.

Der next Drehmoment war in 5 Leveln aufgeteilt und erstreckte sich über eine Dauer von zwei Monaten. Die Volks- und Raiffeisenbanken wurden dieses Jahr vom Hacker „Disrupted“ angegriffen und die Teilnehmer mussten mit Zukunftsideen überzeugen, sodass das Bankgeschäft wieder aufgenommen werden konnte. Auch dieses Jahr stand die Digitalisierung, der demographische Wandel, politische, soziale und wirtschaftliche Treiber im Vordergrund, welche alle samt Herausforderungen für die Banken von morgen darstellen.

Das Level 1 befasste sich mit der Erkennung verschiedener Treiber, welche alle das Bankgeschäft der Zukunft beeinflussen werden. Jeder für sich hatte die Aufgabe, diese verschiedenen Treiber nach Relevanz einzuschätzen anhand einer Skala (sehr relevant – nicht sehr relevant). Außerdem sollte man für sich die am interessantesten Treiber identifizieren. 

In den Leveln 2 und 3 stand das Kennenlernen der Gruppe im Fokus. Neben Präsentationen bzw. Fragerunden mit einem Vorstand der Fiducia & GAD IT und des BVR, war der zweite Teil der Level weitaus wichtiger. Bereits im Vorhinein wurde in 14 Gruppen eingeteilt, welche unsere Präferenzen aus Level 1 berücksichtigten, lernten wir uns in diesen erst einmal kennen, auch mithilfe von Kennenlernspielen. Jede Gruppe hatte mindestens einen Coach, der beispielsweise vom BVR war, welcher uns durch die einzelnen Arbeitsphasen führte. Ziel der beiden Levels war es, pro Gruppe eine Zukunftsidee bzw. Vision für die Bankenwelt von morgen zu finden.

Das Level 4 war das umfangreichste, da hier die Zukunftsidee bzw. Vision ausgefeilt werden musste und schlussendlich auf bestenfalls eine praktische Anwendung bezogen werden sollte. In mehreren Meetings, in einem Zeitraum von einem Monat, haben wir Schritt für Schritt die Ideen komprimiert und eine Präsentation oder ein Kurzfilm erstellt, welcher dann im finalen Level 5 allen anderen Gruppen vorgestellt wurde. Zum Abschluss wurde ein Gewinnerteam gewählt, welches als Belohnung ein Online-Treffen mit der Präsidentin des BVR gewann.

Wir entwickelten unter anderem den „All-in-one-Schalter“, welcher die Schalterarbeit der Zukunft digitaler machen soll und für die meisten Tätigkeiten so keine Mitarbeiter mehr benötigt werden. Des Weiteren befasste sich eine andere Gruppe mit der Möglichkeit des Einsatzes von KI im Bankalltag Uns allen hat das Projekt, auch wenn es online stattgefunden hat, viel Spaß gemacht und es stellte eine gute Möglichkeit dar, uns mit Azubis und Studis deutschlandweit zu vernetzen.

Durch Tools, wie dem Conceptboard oder auch Canva, waren die Online-Treffen nicht langweilig und verschiedene Ideen, Meinungen oder Abstimmungen konnten stets geteilt werden.
Außerdem lernten wir viel über Gruppen- bzw. Projektarbeit, was für unser zukünftiges Arbeitsleben hilfreich ist. Wir mussten uns eigenständig organisieren und verschiedene Meilensteine setzen, die es galt zu erreichen, sodass am Ende die Präsentation oder der Kurzfilm pünktlich fertiggestellt wurde.

Wir alle können die Teilnahme an Next-Drehmoment allen Azubis und Studis nur wärmstens ans Herz legen, da sowohl das Networking, als auch die Erfahrung in Bereichen wie Teamarbeit oder Projektarbeit im Bankenwesen sehr hilfreich für das zukünftige Arbeiten ist.

Euer Lino Ardid und Alexander Holhorst
(duale Studenten der Frankfurter Volksbank eG)